Massa 2017

Wiedersehen in Massa

Bad Kissingen, Mittwoch, 08. November 2017

Über die Zukunft der Beziehungen diskutierten Delegationen aus den Partnerstädten Massas im Rathaus.
Treffen der Partnerschaftsdelegationen im Rathaus von Massa. Foto: Maren Schmitt

"Durch die Pflege der Freundschaft zu unseren Partnerstädten tragen wir bei zu einem Gefühl der Zusammengehörigkeit in Europa", sagte Stadtratspräsident Domenico Ceccotti bei der Begrüßung der Gäste aus Massas Partnerstädten im Rathaus. Die Stadt Massa hatte Delegationen aus ihren Partnerstädten Bad Kissingen, Vernon und Nowy Sacz eingeladen, um drei Tage lang in intensiven Gesprächen und Arbeitstreffen die Zukunft der Partnerschaften und deren Weiterentwicklung zu besprechen.
Aus Bad Kissingen waren die Stadtratsbeauftragte Birgit Eber und die Präsidentin des Städtepartnerschaftskomitees Maren Schmitt angereist. Vernon wurde vertreten durch Nathalie Roget, und aus der polnischen Partnerstadt Nowy Sacz waren der Landrat Marek Plawiak mit seinem Stellvertreter Antoni Koszyk sowie Andrzej Zarych gekommen.
Aus der Stadt Massa waren neben den offiziellen Vertretern auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler und deren Lehrkräfte anwesend, die bereits am Schüleraustausch mit den Kissinger Schulen teilgenommen hatten. Auch das Partnerschaftskomitee Massas war mit Präsident Franco Tortorella und Stefania dell'Amico vertreten.
Der Bürgermeister von Massa, Alessandro Volpi, begrüßte die Gäste in seiner Stadt. Er wünsche sich, dass die Partnerschaft der Städte weiter wachsen solle und den europäischen Gedanken stärken solle, bevor er das Wort an Elena Mosti, die Assessorin für Städtepartnerschaft und Initiatorin der Zusammenkunft weitergab.
Der Aufenthalt der Delegationen in Massa war gefüllt mit Besichtigungen und Verkostungen der Spezialitäten aus Massa und seiner Umgebung. Im Zentrum stand jedoch das Zusammentreffen mit verschiedenen Vertretern aus den Bereichen Tourismus und Kultur, bei dem neue Wege der Zusammenarbeit der Städte besprochen wurden.
Auch im schulischen Bereich ergaben sich bei der Besichtigung der Hotel- und Restaurantfachschule "Istituto Alberghiero G. Minuto" in Marina di Massa neue Möglichkeiten des Austausches. Die Schulleiterin Maria Ramunno zeigte großes Interesse am Ablauf der Ausbildung in den anderen Ländern und betonte, dass für ihre Schüler Praktika gerade im deutschsprachigen Raum von großer Bedeutung seien. Voller neuer Ideen und positiver Eindrücke machten sich Deutsche, Franzosen und Polen dann auf den Heimweg.

105818_105798_stadtblatt5_2017_web.pdf_19

Eisenstädter Wein- & Genusstage

105026_104978_stadtblatt_ausgabe_iv_august_2017.pdf_11

20 Jahre Stand in Vernon

104000_103987_stadtblatt_ausgabe_ii_april_2017.pdf_12

60 Jahre Römische Verträge

Vernon2016

Deutschunterricht auf der Kirschenmesse

Bad Kissingen, Montag, 23. Mai 2016 

Schon seit 1998 ist er ein fester Bestandteil der Kirschenmesse in Vernon: Der Stand "La des Städtepartnerschaftskomitees Bad Kissingen.

Schon seit 1998 ist er ein fester Bestandteil der alljährlich über das Pfingstwochenende stattfindenden Kirschenmesse in Vernon: Der deutsche Stand "La Guinguette de Bad Kissingen" des Städtepartnerschaftskomitees Bad Kissingen.

So hat sich auch in diesem Jahr ein Team rund um die beiden Organisatoren Dietrich Försch und Michael Eber in die Partnerstadt nach Frankreich aufgemacht, um auf der Kirschenmesse Bad Kissingen zu vertreten und Köstlichkeiten der fränkischen Heimat anzubieten. Rostbratwürste, frische Brezeln und vor allem die hausgemachte Schwarzwälder Kirschtorte sind längst über die Stadtgrenzen von Vernon hinaus bekannt. Neben Pils und Kreuzbergbier wurde dieses Jahr erstmals zu einem Weißwurstfrühstück am Pfingstsonntag auch Weißbier angeboten und erfreute sich schnell großer Beliebtheit. 
Unterstützt wurde das Kissinger Team von zehn jungen Musikern der Gruppe "Schütt die Brüh no" (französisch-fränkisches Wortspiel: der Name ist abgeleitet von der gleich ausgesprochenen französischen Bezeichnung für Pflaumensaft "Jus de pruneau"). Nicht zuletzt dank der musikalischen Unterhaltung herrschte am deutschen Stand wieder eine einzigartige Stimmung.
Zeitgleich mit dem Städtepartnerschaftskomitee fuhr auch eine Jugendmannschaft des FC 06 Bad Kissingen nach Vernon und nahm dort an einem Jugendfußballturnier des Fußballclubs Vernon teil. Auch für die jungen Sportler war die Fahrt ein voller Erfolg: Sie belegten am Ende den 2. Platz.
Für das Kissinger Team des Komitees, das dieses Jahr aus 16 Mitgliedern bestand, darunter auch die Stadtratsbeauftragte für Städtepartnerschaften Birgit Eber sowie die Vereinspräsidentin Helena Scharf, bedeutet die Fahrt zur Kirschenmesse jedes Jahr schon bei den Vorbereitungen viel Arbeit, bis es schließlich an das Beladen der Fahrzeuge gehen kann. 
Dass sich alle Mühe lohnt, zeigten auch dieses Mal zahlreiche interessante Begegnungen zwischen Deutschen und Franzosen. Sogar eine ganze Schulklasse stattete während des regulären Deutschunterrichts der Guinguette einen Besuch ab und kam dabei ins Gespräch mit dem Kissinger Team. Es sind diese Erlebnisse, die zeigen, wie wichtig der kulturelle und menschliche Austausch gerade in den für Europa schwierigen Zeiten über die Grenzen hinweg ist. Mit positiven Erfahrungen und neuen freundschaftlichen Kontakten kehrten Komitee, Musiker und Fußballer schließlich nach einer erfolgreichen Kirschenmesse wieder gut nach Bad Kissingen zurück. 

Eisenstadt2015

Edle Weine und Kulinarisches in Eisenstadt

Bad Kissingen, Mittwoch, 26. August 2015 

In Eisenstadt waren Wein- und Genusstage. Auch die Partnerstadt Bad Kissingen präsentierte sich.

"Edle Weine, genussvolle Kulinarik, die besten Destillate des Landes, traumhaftes Ambiente, feine stimmungsvolle musikalische Klänge, Urlaubsgefühl in der Stadt, begeisterte Besucher, sehr zufriedene Aussteller und täglich beste Stimmung", so fasst der Verein zur Förderung von Kultur, Tourismus und Wirtschaft in Bad Kissingens Partnerstadt Eisenstadt die Wein & Genusstage vom 19. bis 23. August in Eisenstadt zusammen. 

Ziel der Organisatoren war es, nach den sehr erfolgreichen ersten Jahren, die Veranstaltung weiter zu entwickeln. In diesem Jahr sei es nicht nur gelungen, neue qualitativ hochwertige Aussteller zu gewinnen, sondern auch die "Genuss-Mischung" nochmals zu steigern. Das schließen die Veranstalter aus den Rückmeldungen zahlreicher Besucher. 
Danach waren es die Angebotsvielfalt, die Top-Qualitäten, die jeweiligen Präsentationen, die Anordnung der einzelnen Stände in Kombination mit dem Ambiente, welche den Besuchern besonders gut gefielen. Bei insgesamt fünfzig Ständen dauerte es dann schon einige Zeit sich durchzukosten und viele blieben lange und kamen öfters, um dies ausgiebig zu tun. 
Tag der Partnerstädte
Besondere Höhepunkte, neben der großen Vielfalt der Aussteller und dem großteils hervorragenden Wetter, waren die Krönung von Katharina I. zur Österreichischen Weinkönigin und der Tag der Partnerstädte am Sonntag. Vereinsvorstand und Organisationsteam freuen sich sehr, dass das gesamte Fest gelungen ist und das Konzept von der Eisenstädter Bevölkerung, den Gästen und den Ausstellern so gut angenommen wurde. 
"Wir möchten uns bei allen Besuchern, allen Mitarbeitern und bei allen ausstellenden Betrieben bedanken. Alle haben mitgeholfen, dass wir diese fünf wunderbaren Tage in Eisenstadt durchführen konnten", ziehen Bürgermeister Thomas Steiner, Obmann Stadtrat Michael Freismuth und sein Stellvertreter Josef Nöhrer (Tourismusverband Eisenstadt) ein sehr positives Resümee. 
Bereits in wenigen Wochen werden die Einladungen an die Aussteller und an potentielle Partner aus der Wirtschaft versendet. Eine Tradition wird vom 24. bis 28. August 2016 fortgesetzt.

Städtepartnerschaftskomitee Bad Kissingen e.V.
Rathausplatz 1
97688 Bad Kissingen

Telefon +49 (0) 971 807-1240
Fax +49 (0) 971 807-1309
info@partnerschaftskomitee-badkissingen.de